Meine Katzen

 

Das Leben mit Tieren ist wunderbar!
Das ist ein Satz, die nur Menschen verstehen die auch Tiere halten.
Sicher kann auch so etwas sehr anstrengen sein, sie bedürfen täglicher Pflege und Zuwendung und wenn sie mal sterben hinterlassen sie eine schmerzhafte Lücke.

Viele Menschen die keine Tiere halten, können es nicht verstehen wenn man um sein Tier trauert und zeigen absolut kein Mitgefühl. Irgendwie tun sie mir genau diese Menschen Leid, weil sie nie erfahren werden, wie schön es sein kann, wenn ein Tier dir absolutes Vertrauen schenkt.
Sie werden nie erfahren, dass Tiere Trost und sehr viel Liebe spenden können. Man kann ihnen alles erzählen, sie widersprechen nicht oder quatschen dazwischen.
Aber manchmal hat man das Gefühl, sie verstehen genau was in einem vorgeht.

Es gibt auch Momente, wo man an denen verzweifelt. Sie machen hier und dort mal Blödsinn, klauen dir das essen und stellen andere Dinge an, wo man sie manchmal in die Wüste schicken möchte. Davon habe ich zwei Kandidaten. Dazu später mehr.

Zurzeit habe ich 4 Katzen. Eine Maine Coon, einen Norweger und zwei Kuhkatzen.
Die halten mich hier ganz schön auf Trab und Langweile haben wir hier keine.
Zu unserem Haushalt gehören auch noch ein paar Frettchen die sich blendend mit den Katzen zusammen laufen können.

Auf den nächsten Seiten, werde ich meine Katzen vorstellen und etwas über sie schreiben.
Sie haben alle einen unterschiedlichen Charakter. Von Schlaftablette bis Hyperaktiv.

Viel Spaß beim Lesen

 

Joyce Luna Jay Loui